Was sind Fluoride?

Fluoride sind Salze des chemischen Grundstoffes Fluor. Sie sind ein natürlicher Bestandteil aller Lebewesen und kommen in Spuren überall in der Natur vor. Beispielsweise sind sie im Meerwasser, in Knochen, auch im menschlichen Skelett, vielfach im Trinkwasser und in einigen pflanzlichen Nahrungsmitteln enthalten.

Wie wirken Fluoride?

Fluoride wirken auf drei verschiedenen Wegen:

Fluoride lagern sich auf dem Zahnschmelz an und bilden dort eine Schutzschicht, weil sie auch in den Zahnschmelz eindringen, erhöhen sie so dessen Widerstandskraft.
Fluoride können kleinere Schäden des Zahnschmelzes reparieren (Remineralisation)
Fluoride hemmen die Bildung von Belägen auf den Zähnen und das Wachstum von Bakterien.

 

fluoridwirkung2
Fluoride hemmen das Bakterienwachstum (1),
erschweren die Zerstörung der Zahnoberfläche (2)
und können den Schmelz aus dem Speichel reparieren (3).

 

Wofür sind Fluoride gut?

fluoridgabenFluoride stärken den Zahnschmelz und machen ihn widerstandsfähiger gegen die Säureangriffe der Bakterien. Doch die in der Natur vorhandenen Mengen reichen in der Regel für einen wirksamen Kariesschutz nicht aus. Deshalb ist es notwendig, zusätzliche Gaben an Fluoriden in die Zahnpflege mit ein zu beziehen, und zwar in Form von

  • fluoridierten Zahnpasten und Gelees
  • fluoridiertem Speisesalz
  • fluoridhaltigem Mineralwasser
  • Fluoridtabletten
  • fluoridhaltigen Kaugummis

 

Was sollten Sie bei der Dosierung beachten?

Fluoridierte Zahnpasten gehören zum alltäglichen Gebrauch. Zahnmediziner empfehlen ab dem ersten Milchzahn bis zum Schulalter Kinderzahnpasten mit einem Fluoridgehalt von 500 ppm. Ab dem Schuleintritt sollen Erwachsenenzahnpasten mit 1.200 bis 1.500 ppm verwendet werden. Diese ppm-Mengenangaben sind auf der Tube aufgedruckt.

Alle zusätzlichen fluoridhaltigen Präparate (Gelees, Speisesalz, Mineralwasser, Tabletten) sollten immer nur nach Rücksprache mit Ihrem Zahnarzt unterstützend eingesetzt werden. In einer Fluoridanamnese (Fluorid-Vorgeschichte) stellt er die für Ihr Kind günstigste Kombination an fluoridhaltigen Mitteln zusammen. Fluoridhaltige Kaugummis können als zusätzliche Maßnahme für die Hilfsreinigung durchaus empfohlen werden.

LAGZ-Tipp: Ist die Zahnbürste nicht dabei, hält ein zuckerfreier Kaugummi die Zähne kariesfrei.

Achten Sie dabei auf das Zahnmännchen.

 

Richtwerte für Fluoridsupplemente (mg Fluorid/Tag)

Empfehlung der Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (DGZMK), der Deutschen Gesellschaft für Kinderheilkunde und Jugendmedizin (DGK) und der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE):

Alter Fluoridkonzentration im Trinkwasser (Mineralwasser), mg/l  
  weniger als 0,3 0,3 bis 0,7 mehr als 0,7
0 bis 6 Monate keine Gabe keine Gabe keine Gabe
6 bis 12 Monate Dosierung:
0,25
keine Gabe keine Gabe
1 bis 3 Jahre 0,25 keine Gabe keine Gabe
3 bis 6 Jahre 0,50 Dosierung:
0,25
keine Gabe
ab 6 Jahren 1,00 0,50 keine Gabe
       
Quelle: DGZMK, März 2002

LAGZ-Tipp: Die optimale persönliche Dosierung der Fluoridzufuhr sollten mit der eigenen Zahnärztin/dem eigenen Zahnarzt abgestimmt werden.

Sprechen Sie mit ihm bei Ihrem nächsten Termin.



pressemitteilungen

Kurz gemeldet
Aktion Seelöwe

Aktion Seelöwe in ganz Bayern erfolgreich

Zahngesundheitsvorsorge in den bayerischen Kitas eine feste Größe.
92 Prozent aller Kindertagesstätten engagieren sich beim Prophylaxeprojekt der Bayerischen Landesarbeitsgemeinschaft Zahngesundheit e.V. (LAGZ) und motivieren flächendeckend zum regelmäßigen, zweimal jährlichen Zahnarztbesuch.

Ganzen Artikel lesen >>

 

Aktion Löwenzahn

Seit 20 Jahren gehen Bayerns Grundschüler mit dem Löwen Dentulus zum Zahnarzt

Löwenstark mit guten Zähnen – das ist das Motto von Dentulus, dem Maskottchen der Bayerischen Landesarbeitsgemeinschaft Zahngesundheit e.V. (LAGZ) für die „Aktion Löwenzahn“. Seit 20 Jahren gibt es diese Zahngesundheitsaktion nun schon flächendeckend in ganz Bayern. Jedes Jahr nehmen 90 Prozent aller Grund- und Förderschulen teil.

Ganzen Artikel lesen >>

AK-Vorsitzende tagten

Am 27. April tagten in München die Arbeitskreisvorsitzenden. Über 70 LAGZ-Zähnärzte aus ganz Bayern trafen sich zu einem intensiven Gedankenaustausch. Vorstand und Geschäftsführung standen für Fragen und Anregungen zur Verfügung und gaben einen Rückblick auf die Jahre 2014/15. Gastreferenten informierten die Anwesenden zur laufenden EPI-Studie, zum neuen Unterrichtswerk für die 5. und 6. Klassen und zu den LAGZ-Aktionen. Bilder zur Veranstaltung finden Sie hier >>>

15 Mal gewonnen

Die Grundschule Guteneck/Weidenthal hat 15x einen Hauptgewinn der Aktion Löwenzahn gewonnen.

Im Februar wurde sie dafür mit einem Sonderpreis über 200 Euro von der LAGZ ausgezeichnet.

Den Scheck überreichten der LAGZ-Arbeitskreisvorsitzende Dr. Johannes Kirschneck und der zuständige LAGZ-Zahnarzt Dr. Werner Hein. Dr. Hein betreut die Schule seit 1963 und ist ein Pionier der LAGZ-Arbeit in der Oberpfalz.

>>> Bilder zur Übergabe der Gewinnerschecks

>>> Pressemitteilung