Aufgrund des § 3 Absatz 1 Nummer 1 Buchstabe c und d des Gesetzes über die Vereinheitlichung des Gesundheitswesens (BayRS 21 20 - 1 - I), der §§ 54 und 58 Absatz 1 der Dritten Durchführungsverordnung zum Gesetz über die Vereinheitlichung des Gesundheitswesens (BayRS 21 20 -1- 3 - I) des Artikel 9 des Bayerischen Kindergartengesetzes (BayRS 2231- K) und der §§ 8 und 19 der Verordnung über die Rahmenpläne für anerkannte Kindergärten - 4. DVBayKiG - (BayRS 22 31 - 1 - 4 K) wird zur Durchführung der Jugendzahnpflege in Kindergärten bestimmt:

1. Aufgaben der Gesundheitsämter
Die Gesundheitsämter informieren im Rahmen geeigneter dienstlicher Tätigkeit (z.B. Mütterberatungen, Einschulungsuntersuchungen und Veranstaltungen) sowie durch die Presse über Zweck und Notwendigkeit zahnmedizinischer Prophylaxe bei Kindern. Die Gesundheitsämter weisen bei ihrer Tätigkeit in Kindergärten auf den zweimal jährlich zweckmäßigen Zahnarztbesuch hin. Zu den Dienstaufgaben der staatlichen Gesundheitsämter gehört es, die gesundheitserzieherischen Bemühungen der Bayerischen Landesarbeitsgemeinschaft Zahngesundheit e. V. zu unterstützen.

2. Aufgaben der Kindergärten
Zu den Aufgaben anerkannter Kindergärten gehört es, im Rahmen der Gesundheitserziehung einfache Kenntnisse über Ernährungsberatung. Zahnhygiene und Zahnpflege zu vermitteln. Die Träger der Kindergärten entscheiden aus ihrer pädagogischen Verantwortung heraus, wie sie diesem Auftrag im einzelnen nachkommen.

3. Aufgaben der Landesarbeitsgemeinschaft Zahngesundheit e.V. (LAGZ)
Die Spitzenverbände für das Kindergartenwesen in Bayern und die LAGZ (Federführung) erstellen gemeinsam Programme für zahnmedizinische Gruppenprophylaxe in Kindergärten. Die LAGZ organisiert und finanziert die Programme und unterstützt Kindergärten bei der Durchführung. Die Teilnahme ist freiwillig. Die LAGZ kann in Absprache mit Kindergartenträgern epidemiologische Untersuchungen durchführen; die Teilnahme ist freiwlllig.

4. lnkrafttreten, Aufhebung von Vorschriften
Diese Bekanntmachung tritt am 1. März 1986 in Kraft.

pressemitteilungen

Kurz gemeldet
Herbstfortbildung

Herbstfortbildung in Kloster Seeon - Jetzt online anmelden

Die diesjährigen beiden Fortbildungsveranstaltungen finden turnusgemäß wieder im Süden Bayerns, nämlich im Kultur- und Bildungszentrum Kloster Seeon, 83370 Seeon/Oberbayern statt.
Die Termine sind am Freitag/Samstag, 06./07. Oktober 2017und Freitag/Samstag, 20./21. Oktober 2017.

Achtung Neu: Die Anmeldung hierzu können Sie diesmal ausschließlich online auf unserer Homepage vornehmen. Bei Interesse loggen Sie sich bitte in den internen Bereich für LAGZ-Zahnärzte ein und melden sich unter "Herbstfortbildungen" an.

 

AK-Vorsitzende tagten

Am 27. April tagten in München die Arbeitskreisvorsitzenden. Über 70 LAGZ-Zähnärzte aus ganz Bayern trafen sich zu einem intensiven Gedankenaustausch. Vorstand und Geschäftsführung standen für Fragen und Anregungen zur Verfügung und gaben einen Rückblick auf die Jahre 2014/15. Gastreferenten informierten die Anwesenden zur laufenden EPI-Studie, zum neuen Unterrichtswerk für die 5. und 6. Klassen und zu den LAGZ-Aktionen. Bilder zur Veranstaltung finden Sie hier >>>

15 Mal gewonnen

Die Grundschule Guteneck/Weidenthal hat 15x einen Hauptgewinn der Aktion Löwenzahn gewonnen.

Im Februar wurde sie dafür mit einem Sonderpreis über 200 Euro von der LAGZ ausgezeichnet.

Den Scheck überreichten der LAGZ-Arbeitskreisvorsitzende Dr. Johannes Kirschneck und der zuständige LAGZ-Zahnarzt Dr. Werner Hein. Dr. Hein betreut die Schule seit 1963 und ist ein Pionier der LAGZ-Arbeit in der Oberpfalz.

>>> Bilder zur Übergabe der Gewinnerschecks

>>> Pressemitteilung